12 / 2012: Ein Jahr – sechs Neukunden

In wenigen Tagen ist das Jahr 2012 Geschichte. Für dege.kommunikation waren es bewegende Monate, nicht zuletzt aufgrund der vielen Neuzugänge: Konnten wir uns Mitte des Jahres bereits über drei Neukunden freuen – die Anwaltskanzlei Hirt+Teufel, das Maschinenbauunternehmen Lavatec Laundry Technology und das Landwirtschaftsunternehmen Klostermühle Heiligenzimmern – sind es nun deren sechs. Obwohl einer der Neukunden strenggenommen ein Wiederneukunde ist.

Alte Bekannte und neue Anforderungen

Bereits vor ca. zehn Jahren haben wir häufiger mit der Touristinformation Tübingen (Verkehrsverein) zusammen gearbeitet. Damals ging es um das sogenannte „Netzwerk Erdgeschichte“. Das Projekt wurde erfolgreich abgeschlossen und das Thema Tourismusmarketing schien für uns erledigt. Aber natürlich kommen mittlerweile nicht weniger Touristen nach Tübingen, im Gegenteil: Die immer komplexer und umfangreicher gewordene Website zeugt davon. Diese Website nun auf moderne Anforderungen hin zu optimieren – beispielsweise was die strukturelle Übersicht und Einheitlichkeit anbelangt, oder das Verhalten gegenüber Suchmaschinen, unterschiedlichen Browsern bzw. Betriebssystemen – das wird zukünftig unsere Aufgabe sein.

Unser Vorteil ist dabei, dass Strategie, Design und Programmierung von solchen CMS-basierten Onlineanwendungen nicht an getrennten Orten vonstatten geht, sondern Hand in Hand. Außerdem ist Tübingen nur ein paar Minuten entfernt und – das können wir bestätigen – immer einen Ausflug wert.

125 Jahre vor Ort und viel vorzuweisen

Noch näher haben wir es zu einem weiteren Neukunden. Der Standort von BURKHARDT+WEBER Fertigungssysteme GmbH ist praktisch um die Ecke – in einer eigens nach dem Unternehmen benannten Straße. Das ist angemessen: Der Spezialist für große Bearbeitungszentren, mit weltweit nur einer Handvoll Konkurrenten, ist seit 1888 vor Ort, hat Maschinenbaugeschichte geschrieben und beschäftigt heute 220 Mitarbeiter. 2013 feiert BURKHARDT+WEBER sein 125. Firmenjubiläum – ein Anlass, den wir werblich begleiten werden. Weitere Aufgaben sind die Optimierung der Website und eine Auseinandersetzung mit dem Thema Messepräsentation. Unser Ziel dabei steht fest: Wir wollen die beeindruckende Technik, die in diesem Unternehmen steckt, in der Kommunikation spürbar zu machen. Von außen betrachtet wirken die hochkomplexen Großmaschinen eher unspektakulär, aber was darin technisch abläuft, ist an Geschwindigkeit, Präzision und Effizienz kaum zu schlagen. Davon wollen wir andere überzeugen.

Spezialisten gefragt


Die Sika Deutschland GmbH ist eine wichtige Säule des Schweizer Konzerns Sika AG, einem der weltweit führenden Hersteller von bauchemischen Produktsystemen und industriellen Dicht- und Klebstoffen. Wir hatten es mit einer Spezialaufgabe zu tun: Die technischen Daten mehrerer hundert Produkte des Unternehmens sollten für eine DVD so aufbereitet werden, dass jeder Nutzer, unabhängig von Hardware und Betriebssystem, diese Daten mithilfe von Volltextsuche innerhalb kürzester Zeit abrufen kann. Angesichts der großen Menge von Datenblättern und der vielen unterschiedlichen Systeme, war das eine echte Herausforderung. Unsere Idee lautete: Statt die Volltextsuche innerhalb einer Desktop-Anwendung zu erstellen, haben wir diese in eine Web-App implementiert. Damit umgeht man das Problem der unterschiedlichen Systemanforderungen. Allerdings musste ein automatisierter Weg gefunden werden, hunderte Excel-Datensätze XML-fähig zu machen, eine Aufgabe, die an Software-Entwicklung grenzt. Wie gut, wenn man dafür die richtigen Leute im Team hat.

<< zurück zur Newsübersicht