07 / 2014: in sieben Minuten das Thema “Szenografische Messekonzeption” auf den Punkt gebracht

Wie erzeuge ich Aufmerksamkeit? Wie gestalte ich räumliche Präsenz? Wie bleibe ich innovativ?

Dies waren nur einige der Fragen, mit denen sich die dege.komm bei einer Präsentation zum Thema „szenografische Messekonzeption“ auf der IHK-Veranstaltung „Ideen von hier! – Mittelstand trifft Kreativwirtschaft“ am Donnerstag, den 24.07.2014 befasste.

Verantwortlich für dieses bis dato einmalige Messe-Event war das „Netzwerk Kreativwirtschaft“ der IHK Reutlingen, ein Zusammenschluss aus über 70 regional ansässigen Kreativunternehmen, wie Agenturen, Designer, Fotografen, Pressebüros Architekten und Künstler. Übergeordneter Zweck ist es – neben dem klassischen Austausch und der Vernetzung – sich hiesigen werbungstreibenden Unternehmen vorzustellen und diesen Mut zu machen, sich das regionale Portfolio an Kompetenzen und Dienstleistungen zu nutzen. Vorteile liegen in der direkten Ansprache und Unterstützung sowie schnellen Verfügbarkeit und kurzen Entscheidungswege.

Die aktive Öffnung der regionalen Wirtschaft, das Fördern der Wertschöpfung „von hier“ sowie das Angebot, gemeinsam über den Tellerrand zu schauen, sind somit Zielsetzungen des Netzwerks. Einen ersten fachlichen Mehrwert wurden denn auch den Besuchern durch den Vortrag des Geschäftsführers der Firma Kraiss zum Thema „Wie werde ich Marke?“ angeboten.Auf dem IHK-Marktplatz hatten 30 Aussteller die Möglichkeit ergriffen,

ihr Unternehmen bzw. ihre Fähigkeiten mit einem eigens gestalteten Messestand in den Fokus zu setzen und Interessenten Rede und Antwort zu stehen. Die dege.komm folgte dabei dem zuvor festgelegten Thema “szenografische Messekonzeption” und präsentierte auf 4 Meter Höhe einen kleinen Ausschnitt der dreiteiligen Messekonzeption, die anlässlich der Messe Interpack 2014 für die Firma HUGO BECK Verpackungsmaschinenbau entwickelt wurde.

Höhepunkt, aus Sicht der Agentur, war der Auftritt innerhalb einer Präsentationsreihe, bei der es galt, innerhalb von 7 Minuten die Bedeutung szenografischer Messekonzepte für Aussteller heraus zu arbeiten.

Im Vorfeld war unser Beitrag in einem Auswahlverfahren aus fünfzehn Einsendungen mit drei anderen ausgewählt worden und erhielten die Chance, dem Publikum nicht nur einen Einblick in unser Schaffen zu geben, sondern auch unsere Erfahrung in puncto Messekonzeption aufzuzeigen.

Unsere Herangehensweise besteht dabei nicht nur darin,

unsere Kunden bei der Planung von Kosten, Manpower und auch der anschließenden Auswertung zu begleiten, sondern insbesondere darin die jeweilige Marke bzw. Produkte in einem neuen Licht zu sehen, sich neu zu profilieren und aus der Konformität der Anbieter mittels räumlich inszenierter Ideen und Botschaften herauszustechen.

Kommunikativ geht es darum, Erfolgsgeschichten zu erzählen, darin unverwechselbar zu sein und neben Qualität in Technik und Design mit Hilfe von Herz und Werten zu überzeugen.

zum Pressebericht

<< zurück zur Newsübersicht